Der Boomerang-Effekt – Warum es so etwas wie Karma tatsächlich gibt und warum Du ab heute in jeder Lebenslage positiv sein solltest

Domino

​Quelle: pexels.com

Karma, Lebenspunkte – Alles Quatsch? Du magst glauben was Du willst, doch Deine Handlungen haben immer einen Effekt auf die Zukunft. Warum das so ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

“Du erntest was Du säst.”

Dieser Satz ist Dir vermutlich sehr geläufig. Aber was bedeutet er? Im Grunde besagt er, dass Du immer erst etwas einpflanzen musst bevor Du nach einer Weile die Früchte davon ernten kannst.

Nun ist es jedoch so, dass dieser Satz weniger ein philosophischer Spruch ist, sondern vielmehr ein Naturgesetz. In jeder Lebenslage bekommen wir das, was wir in der Vergangenheit für uns vorbestimmt haben. Jede Handlung, jedes Ereignis und sogar jeder Gedanke haben eine Ursache, die in unserer Vergangenheit liegt.

Es ist, als würden wir ständig einen Boomerang in die Zukunft schmeißen, der uns dann immer früher oder später zurück in die Hände fällt. Auch wenn es ein tragisches Ereignis ist, wenn uns ein Liebespartner verletzt, dann haben wir mit absoluter Sicherheit irgendwo in der Vergangenheit den Grundstein dafür gelegt. Auch wenn uns ein geliebter Mensch verlässt, dann sind wir nicht Schuld daran, allerdings haben wir die Ursache, dass uns dieser Mensch etwas bedeutet schon früher gelegt. Ich weiß das solche Aussagen immer hart klingen, aber ein Naturgesetz ist gnadenlos und macht keine Ausnahmen. Oder hast du schon einmal einen Apfel gesehen, der nach oben fällt?

Dass jeder Wirkung immer eine Ursache vorausgeht, heißt außerdem nicht, dass wir jetzt nichts mehr tun, denken oder sagen sollten. Vielmehr erlangen wir dadurch die uneingeschränkte Macht unser Leben selbst zu bestimmen. Aufgrund der Tatsache, dass unser Denken und Handeln eine Reaktion in der Zukunft auslösen, können wir unsere Gegenwart gezielt steuern, um die gewünschten Ergebnisse in der Zukunft zu erlangen.

Im Alltag bedeutet das zum Beispiel, dass wenn du dein gesamtes Leben auf ein bestimmtes Ziel ausrichtest, Du es auch mit Sicherheit in irgendeiner Weise erreichen wirst (vorausgesetzt Du willst es wirklich). Nehmen wir an Du gehst jeden Tag mit einem Lachen im Gesicht durch die Welt. Wenn Du das wirklich aufrichtig tust, dann wirst Du merken, dass Menschen Dir zurücklächeln und Du Dich gut fühlst. Probier es doch einfach mal aus!

Der positive Nebeneffekt ist übrigens, dass wenn Du einfach immer lächelst, auch wenn es Dir mal nicht so gut geht, Du Deinem Körper genau das vermittelst. Du sagst Deinem Körper: “Ich bin glücklich und mir geht es gut.” Durch den Effekt der Rückkopplung wird es Dir dann auch besser gehen. Dieses Phänomen ist wissenschaftlich nachgewiesen und wird bereits von vielen Menschen erfolgreich angewendet. Teste doch mal dieses Experiment:

Wenn es Dir das nächste Mal schlecht geht beißt Du die Zähne zusammen und sorgst dafür, dass sich Deine Lippen nicht berühren. Du wirst sozusagen gezwungen zu lächeln. Wenn Du diesen Gesichtsausdruck über eine Minute lang hältst wird es Dir danach sicherlich besser gehen. Übrigens verwenden viele dafür einen Bleistift, auf den sie beißen können. Das finde ich aber nicht wirklich tauglich für die Öffentlichkeit.

Gezielte Handlungen und Gedanken führen zu den vorbestimmten Ergebnissen. Nutze diese Kraft jeden Tag, um Dein Leben Schritt für Schritt nach Deinen Vorstellungen zu gestalten.

Eine Technik, mit der Du das Ursache-Wirkungs-Prinzip für Dich gewinnen kannst, ist es jeden Tag einem Menschen weiterzuhelfen. Versuche jeden Tag einen Dienst am Menschen zu leisten. Das kann ein kleiner Gefallen oder auch eine ganze Aufgabe sein, die Du demjenigen abnimmst. Mit der Zeit wirst Du merken, dass auch Andere Dir helfen und für Dich da sind. Du zahlst quasi permanent in Deine Beziehungskonten ein, sodass Du jederzeit ein bisschen davon abheben kannst.

Ich gehe mittlerweile sogar so weit, dass ich jederzeit versuche mein Gegenüber zu bereichern. Sei es durch ein Lächeln, ein Geschenk oder einen Gefallen. Wenn Du immer im Hinterkopf hast, dass Du dem Anderen bei etwas helfen möchtest, richtest Du Dein Gehirn auf positives Denken aus. Nicht kann Dich mehr davon abbringen, vor allem wenn eine Gewohnheit daraus wird.

Die Macht des Ursache-Wirkungs-Prinzips ist unumstößlich. Du kannst Dir dadurch positive Lebensumstände in Dein Leben ziehen oder aber Dir den Weg auf eine glückliche Zukunft verbauen. Nehmen wir an Du gehst skeptisch durch die Welt und zweifelst an allem. Du schaffst Dir damit eine self-fullfilling-prophecy (Selbst erfüllende Prophezeiung), die automatisch nichts funktionieren lässt. Wenn dann etwas schief geht fühlst Du Dich in Deiner Skepsis bestätigt und wirst noch misstrauischer. Die Abwärtsspirale beginnt …

Du alleine entscheidest, wo Dein Leben hingeht. Ziehst Du angenehme oder unerwünschte Zustände in Dein Leben? Welchen Boomerang schmeißt Du? Und lässt Du Dich unerwartet von ihm am Hinterkopf treffen? Ich wünsche Dir, dass Du Dein Leben selbst in die Hand nimmst und heute die richtigen Ursache legst.

Wenn Du Hilfe dabei benötigst, die richtigen Ziele zu setzen oder eine Begleitung während Deines Prozesses brauchst, dann bewirb Dich für mein Coaching und ich arbeite mit Dir, bis Du auf dem richtigen Weg bist. Bis dahin: Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar